Stadt Bonn

Ob als Städtereise oder Geschäftstermin – wer Bonn einen Besuch abstattet, wird schnell merken, dass die Stadt einiges zu bieten hat und sich durchaus mit ihren großen Nachbarn am Rhein, Köln und Düsseldorf, messen kann. Die ehemalige Bundeshauptstadt blickt auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurück und zählt damit zu den ältesten Städten Deutschlands. Sie ist daher für historisch und politisch Interessierte besonders spannend. Aber auch abgesehen davon gehört Bonn mit weit über 30 bedeutenden Museen und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten sowie einer Fülle an Freizeitangebotenmit Recht zu den immer aktuellen Ausflugstipps im Rheinland.

Villa Hammerschmidt (c) Michael Sondermann-Bundesstadt Bonn

Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Bonner Innenstadt – Einkaufsmeile und Sehenswürdigkeiten direkt beieinander

Die Bonner Innenstadt ist von Haupt- und Busbahnhof fußläufig in nur wenigen Minuten erreichbar. Hier reihen sich in vielen kleinen Einkaufsstraßen Geschäfte und Boutiquen aneinander, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einladen. Nebenbei lassen sich Wahrzeichen der Stadt wie das historische Alte Rathaus am Marktplatz, das mächtige Bonner Münster oder das Sterntor entdecken, das aus Resten der mittelalterlichen Stadtbefestigung erbaut wurde. In direkter Nachbarschaft liegt auch das Hauptgebäude der Bonner Universität. Das ehemalige kurfürstliche Residenzschloss beherbergt heute die Philosophische und die Theologische Fakultät. Wer durch die prächtigen Säulengänge und meterhohen Hallen tritt, atmet Geschichte. Denn viele bekannte Persönlichkeiten wie Heine, Nietzsche oder Adenauer hielten hier bereits ihr Abschlusszeugnis in den Händen. An das Gebäude grenzt der Bonner Hofgarten, eine Parkanlage, die besonders bei schönem Wetter zum Verweilen einlädt.

Kaiserplatz (c) Michael Sondermann-Bundesstadt Bonn

Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Die von Kastanien gesäumte Poppelsdorfer Allee war ursprünglich eine direkte Verbindung zwischen dem Kurfürstlichen Schloss und dem Poppelsdorfer Schloss. Heute wird die Achse zwar von Bahngleisen unterbrochen, trotzdem ist die mit Gründerzeithäusern bebaute Allee durchaus sehenswert. Im Poppelsdorfer Schloss selbst finden in der Sommersaison regelmäßig Konzerte der Klassischen Philharmonie Bonn statt.

Weg der Demokratie – In Bonn Geschichte erleben

Empfehlenswert für alle, die mehr über die jüngere deutsche Geschichte erfahren wollen, ist es, einmal dem Weg der Demokratie zu folgen. Dieser besteht aus beschilderten Stationen im ehemaligen Parlaments- und Regierungsviertel in Bonn. Start ist am Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, welches Wissenswertes über die Zeitgeschichte nach 1945 vermittelt. Weiterhin führt der Weg zu historischen Orten, an denen unsere Demokratie gestaltet wurde. Auch die Funktionen bedeutender Gebäude im heutigen Bundesviertel werden geklärt. Da wären zum Beispiel die Villa Hammerschmidt, das Palais Schaumburg, der ehemalige Plenarsaal, das Alte Wasserwerk oder der Lange Eugen, von denen einige sogar besichtigt werden können. Informationen zu Führungen gibt es bei der Bonn-Information oder unter www.bonn.de.

Bonner Museumslandschaft – Mekka für Kunst- & Kulturinteressierte

Kunst- und Kulturinteressierte finden in der Bonner Museumslandschaft ihr persönliches Mekka. Das Zentrum bildet die Museumsmeile, deren fünf Häuser, unter anderem das Deutsche Museum Bonn und die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, jährlich etwa zwei Millionen Besucher zählen. Insgesamt warten mehr als 30 Museen darauf, erkundet zu werden. Die Auswahl bietet dabei für jeden Geschmack etwas, sei es das Ägyptische Museum, das Zoologische Forschungsmuseum oder das LVR-Landesmuseum Bonn.

Beethovenhaus (c) Michael Sondermann-Bundesstadt Bonn

Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Wer in Bonn zu Besuch ist, sollte auch auf keinen Fall das Beethoven-Haus verpassen, zumal Bonn die Geburtsstadt Ludwig van Beethovens ist, in der er über 20 Jahre lebte, bevor ihn sein Weg nach Wien führte. Heute zählt das Haus, in dem der berühmte Komponist einst das Licht der Welt erblickte, zu den bedeutendsten kulturellen Gedenkstätten. Es vermittelt einen spannenden Eindruck vom Leben und Werk des Künstlers.

Rheinpromenade – perfekte Kombination von Kultur & Natur

Neben allen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten ist Bonn auch für Naturliebhaber und Sportbegeisterte empfehlenswert. Die Rheinpromenade lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Zudem zählt Bonn zu den fahrradfreundlichsten Städten in Nordrhein-Westfalen. Fernab vom Stadtverkehr lässt es sich auf knapp 300 Kilometer Radwegen an beiden Rheinufern hervorragend in die Pedale treten. Unter www.radverkehrsnetz.nrw.de finden Sie Karten vom Radwegenetz und ausgearbeitete Themen-Routen. Auch eine Rheinschifffahrt ist immer beliebt. Drei Gesellschaften bieten in Bonn Linienfahrten auf dem Rhein an. Eine Schiffstour kann sie sowohl nördlich nach Köln oder Düsseldorf als auch südöstlich durchs Siebengebirge führen. Daneben gibt es ein ganzjähriges Angebot an Themenfahrten mit Feuerwerk, Brunch oder Party.

Rhein in Flammen (c) Michael Sondermann-Bundesstadt Bonn

Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Im Bonner Umland findet sich eine Vielzahl an Wanderwegen und Naherholungsgebieten. Der Freizeitpark Rheinaue lockt bei schönem Wetter mit Freizeitangeboten wie einem Bootsverleih, einer Minigolfanlage und Grillplätzen viele Besucher an. Er wird auch gerne als Veranstaltungsort für Flohmärkte, Open Air Konzerte und andere Feste, wie das beliebte Riesenfeuerwerk Rhein in Flammen genutzt. Der Naturpark Rheinland, das Ahrtal und der Fernwanderweg Rheinsteig bestechen durch weitläufige Wanderwege durch Wälder und Naturlandschaften und bieten herrliche Aussichten auf die Stadt. Der Rheinsteig beginnt dabei direkt im Bonner Zentrum am Alten Rathaus und führt ins idyllische Siebengebirge. Wer keine großen Wandertouren planen möchte, kann natürlich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und bequem die schönsten Gebiete erreichen.

Panorama v. Stadthaus-Dach (c) Michael Sondermann-Bundesstadt Bonn

Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Restaurants Bonn – das kulinarische Bonn

Auch kulinarisch kann sich Bonn sehen lassen. Vor allem im Zentrum sowie der Alt- und Südstadt finden Sie zahlreiche Cafés, Bistros und Restaurants, in denen Sie sich von der Küche der verschiedensten Länder verwöhnen lassen können. Abends betört der Charme der Bonner Altstadt. Hier zentrieren sich besonders viele Kneipen und Bars. Ganz gleich, ob Sie lieber gemütlich ein Bier in einem Pub genießen oder einen Cocktail in gepflegter Atmosphäre trinken wollen, werden Sie hier garantiert fündig.