Buchungsplattformen nutzen … oder der Umgang mit der Hotelzimmermafia!

Ich habe mich oft gefragt wie wir unsere Direktbuchungen steigern können, um die hohen Provisionen der gängigen Buchungsplattformen zu umgehen. Am Ende komme ich jedoch meist zu der Erkenntnis, dass man bei unserer Größe einfach keine Chance hat. Denn der bürokratische Aufwand Direktbuchungen um jeden Preis zu generieren, übersteigt nicht selten die eigentliche Provision.

Meiner Meinung nach sind Buchungsplattformen Fluch und Segen zugleich. Sind sie auf der einen Seite für Reisende das gängige Tool um Hotels zu finden und zu vergleichen, sind sie auf der anderen Seite für kleine Betriebe oft die einzige Möglichkeit in der Internetsuche zu bestehen bzw überhaupt erst aufzutauchen.

Die Provision die für die reine Listung hier pro Nacht fällig wird ist im günstigsten Falle 12%… in der Regel aber sogar deutlich höher!

 

In unserem Beispiel sind das gerne mal 40€ Umsatz pro Tag mit nur 3 Zimmern, die wir an diverse Plattformen zahlen müssen. Natürlich können wir versuchen, durch höhere Preise auf den Plattformen dies auszugleichen, fallen dadurch in den Rankings aber soweit nach hinten, dass wir wiederum nur schwer gefunden werden.

Warum ich das alles schreibe? Weil viele Stammgäste immer wieder über beispielsweise booking.com buchen, dann aber unser Preis-Leistungs-Verhältnis schlecht bewerten?!

Macht man allerdings gar nicht mehr mit, bleiben die Gäste aus…

Ich bin also ehrlich gesagt ratlos wie man ohne die Nutzung der Plattformen überleben kann.

Frech finde ich auch, dass man im Ranking einer Plattform ganz nach unten rutscht, sobald diese herausfinden, dass man auf einer anderen Plattform auch nur minimal günstiger anbietet, weil man da vielleicht einen hauseigenen Vielbucherrabatt nutzt. Am Ende den Überblick über die Preise auf den verschiedenen Plattformen zu behalten, die jeweils mit individuellen Programmen (Genius, Preffered usw.) den Preis weiter drücken ist wirklich aufwendig und in einem „One-Woman-Betrieb“ wie meinem kaum machbar.

Nein, ich möchte nicht jammern, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass man als Reisender auch gerne mal kleine Betriebe wie uns damit unterstützt indem man direkt bucht. Das wird nicht selten mit einem besseren Preis belohnt!

Ich verzichte bewusst auf Rot- oder Streichpreise auf den Plattformen, weil das die Unübersichtlichkeit nur steigert und ich glaube, dass wir das nicht nötig haben. Ich bin stolz darauf zu den besten Top 25 B&Bs in Deutschland zu gehören. Diese Leistung zählt jedoch in keinem Ranking, nur billig ist geil oder eine freiwillig höher gewählte Provision. In meinen Augen insgesamt eher mafiöse Zustände: Machst Du mit zahlst du ordentlich und wirst in ein sehr enges Preiskorsett gepresst. Machst Du nicht mit, hast Du keine Gäste… hat man da wirklich eine Wahl?

Also liebe Stammgäste und liebe zukünftige Gäste: Bitte bucht über uns direkt! Nutzt die Buchungsfunktion auf unserer Webseite oder kontaktiert uns per Mail oder Telefon. Und solltet ihr doch einmal einen günstigeren Preis woanders finden, dann meldet Euch vor Eurer Buchung und wir bieten den gleichen Preis und legen noch eine Flasche Sekt oder eine kleine Flasche Wein obendrauf!

Keine Chance der Hotelzimmermafia 😉

Kategorien News

Schreibe einen Kommentar